Herzlich willkommen

..auf der Homepage des Instituts für Theaterwissenschaft an der Ruhr Universität Bochum. Hier finden sich zahlreiche Informationen zum Institut, seinen Lehrenden und Forschenden, den Studiengängen sowie der regelmäßig erscheinenden Institutspublikation Schauplatz Ruhr. Das Institut für Theaterwissenschaft bietet den gestuften Studiengang Theaterwissenschaft an, der sich in eine B.A.- und eine nachfolgende M.A.-Phase aufteilt. Darüber hinaus nimmt der neue M.A.-Studiengang Szenische Forschung ab dem Sommersemester 2012 Studierende auf.

Institutsankündigungen

  • Urabstimmung zum Semesterticket

    Vom 22. bis 26. Juni sind alle Studierenden der RUB aufgefordert, ihre Stimme zum neuen Vertrag mit dem VRR abzugeben. Die Entscheidung ist nur dann bindend, wenn mindestens 30% der Studierenden abstimmen; ansonsten entscheidet das Studierendenparlament. In den Verhandlungen konnten leider keine wesentlichen Forderungen der Studierendenschaft erfüllt werden; der Preis für das VRR-Ticket wird also stufenweise um ca. 40% angehoben. Die StudierendenvertreterInnen bedauern das, sprechen sich aber für eine Beibehaltung des Solidarmodells aus, nach dem alle das Ticket bekommen, und mehr

  • Fachschaftsrat lädt zum Stammtisch

    Der nächste Stimmtisch des Fachschaftsrats des Instituts für Theaterwissenschaft findet am Donnerstag, den 11. Juni ab 20 Uhr im Absinth (Rottstraße 24, 44793 Bochum) statt. Alle Studierenden und MitarbeiterInnen, sowie Freunde des Instituts sind herzlich eingeladen den Thesenesel zu füttern und zur ausgelassenen Stimmung beizutragen.

  • Positionen Szenischer Forschung III: Claudia Bosse / 15. Juni 2015 / 16:15 / GB 5/160

    Nach Heiner Goebbels und Rimini Protokoll freuen wir uns in der dritten Ausgabe der Reihe “Positionen Szenischer Forschung” die Regisseurin Claudia Bosse begrüßen zu dürfen. Die Mitbegründerin des theatercombinat und dessen künstlerische Leiterin spricht am Montag, den 15. Juni im Dekanatssitzungssaal (GB 5/160) über ihre Arbeit und trägt einen Teil zur Diskussionen um die Möglichkeiten und Bedingungen szenischen Forschens, um Verhältnisbestimmungen von Theorie und Praxis, sowie um die Genese von Formen in den zeitgenössischen szenischen Künsten bei.

  • Szenische Forschung lädt zur Blaupause

    Der Musterstudiengang Szenische Forschung lädt anlässlich der Blaupause der Ruhr-Universität Bochum am kommenden Freitag, den 05. Juni in die eigenen Probenräume in der Alleestraße 144 (Tor 5).
    Zu sehen gibt es neben zahlreichen szenischen Arbeiten von Studierenden auch die Premiere und Uraufführung “eine werkstatt erscheint”. Los geht’s ab 14:00 Uhr. Gutes Wetter und ein Grill werden zu ausgelassener Stimmung beitragen. Die Szenische Forschung freut sich auf die gemeinsame Zeit in der Sonne.

  • Workshop: Grammatik und Rhetorik höfischer Tänzer

    09.06.2015 / TOR 5

    Der Fachschaftsrat des Instituts für Theaterwissenschaft [fr-tw] präsentiert in Kooperation mit dem von Dr. habil. Monika Woitas angebotenen Seminar “Von der Notation zum Tanz – Rekonstruktion in Theorie und Praxis” einen Workshop zum Thema Tanz und Notation. Der von Dr. Michael Malkiewicz von der Universität Mozarteum Salzburg geleitete Workshop mit dem Titel “Grammatik und Rhetorik höfischer Tänzer” findet am Dienstag, den 09. Juni in den Räumen der szenischen Forschung im Tor 5 (Alleestraße 144, 44793 Bochum) statt.
    Es mehr

  • Begleitseminar zur Ruhrtriennale 2015

    Wie bereits in den vergangenen Jahren werden Prof. Dr. Guido Hiß und PD Dr. Monika Woitas auch im kommenden Wintersemester wieder ein Begleitseminar zur Ruhrtriennale anbieten, was angesichts der neuen Intendanz von Johan Simons sicher besonders interessant werden dürfte. Das Seminar wird als Block an zwei Wochenenden im November angeboten. Die Teilnehmer_innen präsentieren dabei jeweils eine Produktion, über die dann diskutiert wird. Um eine fundierte und angeregte Diskussion zu gewährleisten, sollten von allen TeilnehmerInnen mindesten drei der folgenden Veranstaltungen besucht mehr

  • Fahrt zum Foreign Affairs Festival

    Bis zum 15. Mai kann man sich für die Fahrt zum Foreign Affairs Festival bewerben.
    Beim Foreign Affairs International Performing Arts Festival wird vom 25. Juni bis zum 5. Juli in Berlin zeitgenössische Kunst aus den Bereichen Theater, Tanz, Performance, Bildende Kunst, Film und Musik gezeigt.
    Die Fahrt wird vorraussichtlich vom 1. bis zum 5. Juli stattfinden. Neben verschieden Inszenierungen wird auch ein Festivalcampus mit unterschiedlichen Workshops besucht, in dem ein Austausch über das Gesehene stattfinden soll.
    Da man für die Karten mehr

  • gedruckte Version des Studienführer ab sofort im SSZ-Copycenter

    Eine gedruckte Version des Studienführers für das aktuelle Sommersemester 2015 kann ab sofort für einen Betrag von 2 Euro im Copycenter des Druckzentrums abgeholt werden. Das Copycenter befindet sich im neunen SSC-Gebäude hinter der Universitätsverwaltung in Raum 01/219.

Praxis & Ausschreibungen

  • Freischwimmer 2016/17

    Für das Festival Freischwimmer 2016/17 sucht das FFT Projektideen von Künstlerinnen und Künstlern aus Düsseldorf und NRW. Gemeinsam mit den Theaterhäusern Sophiensaele (Berlin), Künstlerhaus Mousonturm (Frankfurt a. M.), brut (Wien) und Gessnerallee (Zürich) veranstaltet das FFT Düsseldorf ab Herbst 2016 das Festival. Bewerbungen inklusive Lebenslauf, Dokumentation früherer Arbeiten sowie eines maximal dreiseitigen Konzepts können per E-Mail (rech (at) fft-duesseldorf de) bis zum 15. September 2015 an das FFT geschickt werden.
    Ausführliche Infos und Bewerbungsunterlagen gibt es hier.

  • Residenz Theater München sucht PraktikantInnen

    Für die Spielzeit 2015/16 sucht das Residenz Theater München Praktikantinnen und Praktikanten im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Für das vergütete Praktikum werden unterschiedliche Zeiträume angeboten. Zur ausführlichen Ausschreibung geht es hier.

  • Ruhrtriennale / Statistenaufruf „The Creation“

    Für die Film-Installation „The Creation“ von Julian Rosefeldt sucht die Ruhrtriennale ca. 30 Personen, die im Zeitraum vom 25. bis zum 29. Juni Lust und Zeit haben an dem Projekt als Statisten mitzuwirken. Die Dreharbeiten finden ganztägig an verschiedenen Industrieorten im Ruhrgebiet statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten agil und schwindelfrei sein. Es gibt eine Aufwandsentschädigung von 25 Euro pro Tag.
    Weitere Informationen gibt es hier.

  • Maschinenhaus Essen / Ausschreibungen

    Maschinenhaus Essen / Ausschreibung / Residenzen
    Das Maschinenhaus Essen vergibt seine Räume an KünstlerInnen aller Sparten. Eine Residenz im Maschinenhaus Essen dauert 1 bis 3 Wochen, an deren Ende eine Präsentation der Arbeit/des Arbeitsprozesses stehen sollte. Für 250 Euro pro Woche stellt das Maschinenhaus Essen den Residenten das Haus, seine Infrastruktur sowie eine Betreuung im Bereich der Technik und der Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung. Bewerbungen können per E-Mail (sattler (at) maschinenhaus-essen de) bis zum 31. Juli 2015 an das Maschinenhaus mehr

  • Der Extrachor des Musiktheaters im Revier sucht Verstärkung

    Der Extrachor des Musiktheaters im Revier, Gelsenkirchen, sucht Verstärkung für die Produktionen “Kennst du den Mythos …?” (ab 10. September 2015) und Tosca (ab 12. Dezember 2015). Neben Notenkenntnissen und Chor-Erfahrung ist eine gesangliche Vorbildung erforderlich. Interessenten wenden sich bitter per E-Mail an Christian.Jeub (at) musiktheater-im-revier de.

  • Theater und Philharmonie Essen (TUP) sucht studentische Hilfskräfte

    Die Marketingabteilung der Theater und Philharmonie Essen (TUP) sucht ab September eine studentische Hilfskraft für Marketingtätigkeiten (15-20 Wochenstunden) sowie eine studentische Hilfkraft für gestaltende Tätigkeiten (10 Wochenstunden).
    Weitere Informationen bzgl. Aufgabenbereiche, Vorkenntnisse etc. finden Sie hier:

    WerkstudentMarketing2015_16
    WerkstudentGrafik2015_16

    Bewerbungsschluss ist der 8. Juni 2015.

  • Kollektiv ARTgerecht sucht junge Kunst

    Für die vierte Nacht der jungen Kultur sucht das Kollektiv ARTgerecht junge Kunst. Egal ob darstellende, bildende, musikalische oder gattungsfreie Kunst: Wer Lust hat sein oder ihr Projekt am 10.10.2015 im Schauplatz Langenfeld zu zeigen, kann sich jetzt oder bis zum 31.07.2015 unter www.kollektiv-artgerecht.de bewerben.
    Einen Bewerbungstrailer gibt es hier.

  • PrinzRegentTheater sucht HospitantInnen

    Ab sofort sucht das PrinzRegentTheater HospitantInnen im Bereich Regieassistenz und Theaterpädagogik. Durch enge Zusammenarbeit mit Regie und Regieassistenz, Dramaturgie und Theaterpädagogik wird den HospitantInnen ein umfassender Einblick in die neu entstehenden Produktionen geboten. Eigenständiges Arbeiten, Flexibilität, Organisationstalent und Theaterbegeisterung sind dabei Vorraussetzung. Bewerbungen an: info (at) prinzregenttheater de

  • SYN – Magazin sucht Texte von Studierenden

    Für die elfte Ausgabe mit dem Titelthema “KÜNSTLICH” sucht die Redaktion des SYN – Magazins für Theater-, Film- und Medienwissenschaft Texte von Studierenden, die Konstruiertes hinterfragen und in Kerben suchen. Wissenschaftliche Arbeiten, die nicht länger als 40.000 Zeichen sind, können bis zum 26.06 per E-Mail eingereicht werden. Weitere Informationen gibt es hier.

  • PACT Zollverein / Juli Atelier 2015 / Ausschreibung

    AUSSCHREIBUNG JULI ATELIER 2015
    DIE PLATTFORM FÜR NEUE KUNST UND CHOREOGRAPHIE

    Am 3. Juli 2015 findet eine neue Edition des Ateliers – der Plattform für neue Kunst und Choreographie statt. Sowohl Studenten_innen als auch bereits etablierte Künstler_innen sind dazu eingeladen in einem gemeinsamen Ausstellungs- und Bühnenprogramm die Räume von PACT Zollverein zu bespielen.

    Zur Bewerbung eingeladen sind sowohl abgeschlossene als auch sich in der Entwicklungsphase befindende Projekte aus den Genres Performance, Choreographie, Videokunst, Medienkunst, Installationskunst und Fotografie.

    Die Bewerbung läuft ausschließlich über das mehr