Ziele

Ein Lehrportfolio belegt reflektierte Kompetenzen in der Lehre. Es ermöglicht zu zeigen, wie die eigene Lehre konzipiert, durchgeführt, bewertet und weiterentwickelt wird.

Mit dem Verfassen Ihres Lehrportfolios können Sie unterschiedliche Ziele verfolgen:

  1. Selbstevaluation bzw. -reflexion:
    Nach innen gerichtete Transparenz

    Hier stellen Sie Ihre Lehrauffassung vor und zeigen auf, welche Erwartungen von unterschiedlichen Akteurinnen und Akteuren des Lehrens und Lernens an Sie herangetragen werden. Sie blicken auf Ihre bisherigen Lehrsemester und zeigen in der Gesamtschau unter anderem, mit welchen Zielgruppen Sie gearbeitet haben und welche Methoden dabei zum Einsatz kamen. Darüber hinaus reflektieren Sie die Rückmeldungen von Studierenden, von anderen Lehrenden und hochschuldidaktischen Beraterinnen und Beratern auf Ihr Vorgehen in der Lehre. Abschließend geben Sie einen Ausblick auf Ihre persönlichen Vorhaben und Ideen in und für die Lehre.
  2. Außendarstellung für eine interessierte Öffentlichkeit:
    Nach außen gerichtete Transparenz

    Die Dokumentation Ihrer Lehrpraxis kann als Bewerbungsinstrument dienen. Dafür beschreiben und reflektieren Sie ausgewählte Leistungen Ihrer Lehrtätigkeit, die individuell auf die Anforderungen einer Stellenausschreibung zugeschnitten sind. Neben der Werbung für Ihre Person und Ihr Vorgehen in der Lehre verschaffen Sie sich mit dem Verfassen des Lehrportfolios als Instrument zur Außendarstellung auch Klarheit über Ihr eigenes Lehrprofil. Diese Klarheit gibt Ihnen Sicherheit im Auftreten.
  3. Beitrag zum Qualitätsmanagement:
    Abstimmung mit Kolleginnen und Kollegen Ihres Fachs zum Vorgehen in der Lehre

    Unabhängig davon, wie lange Sie bereits an der Universität lehren: Im kollegialen Austausch entwickeln sich vielfach viele Ideen oder auch Rückversicherungen für das Vorgehen in der Lehre. Ihr Lehrportfolio kann zum Dialog über  Vorgehensweisen in der Lehre anregen. Sie sensibilisieren sich für blinde Flecken, die im Lehralltag manchmal nicht auffallen oder stellen heraus, was Ihre Lehre gelingen lässt. Kommen Sie hierzu in den Austausch mit Kolleginnen und Kollegen des Lehrstuhls oder Instituts als Beitrag zur Weiterentwicklung der Lehre.

Sie möchten Ihr Lehrportfolio zu einem der drei genannten Ziele verfassen?
Schauen Sie gern in die Veranstaltungshinweise dieses Beitrags. Hier sehen Sie, welche Angebote es im Zentrum für Wissenschaftsdidaktik im Bereich Hochschuldidaktik für Sie gibt.
Getreu der Devise „Kleiner Hebel, große Wirkung!“ können Sie auch einfach eine beispielhafte Frage aus dem Lehrportfolio als Denkanstoß im Lehralltag nutzen.